HIMALAYA verwendet Kräuter des Ayurveda:

HIMALAYA bietet eine Vielzahl an kosmetischen Produkten an.

Allerdings sind die meisten in Deutschland nicht erhältlich. Wir bieten Ihnen nur eine Auswahl der besten Produkte, die wir direkt importieren.

Hinweis:

wir bieten diese Produkte nach bestem Wissen und Gewissen an. Dies sind keine Heilmittel! Bei gesundheitlichen Problemen fragen Sie besser ihren Arzt/Hautarzt. Wir lehnen jegliche Haftung ab.

Risiken zu Fluor: Falls du an einem dieser Symptome leidest, mag es vielleicht schon zu spät sein -

Chronische Toxizität: Es liegen keine Arbeitsplatzstudien vor, die sich speziellauf eine Exposition gegenüber NaF-Staub/-Lösung beziehen.[99983]Es werden jedoch die allgemein mit der Fluoridakkumulationim Körper verbundenen Effekte erwartet, die vor allem in umfangreichen Studien im Zusammenhang mit der Fluoridaufnahme über Trinkwasser/Nahrung untersucht worden sind.[07619]Der kritische Effekt für Erwachsene ist die bei hohen Fluoridbelastungen sich langsam entwickelnde skelettale Fluorose. Die Fluorideinlagerung in die Knochen bewirkt zunächst eine Zunahme der Knochendichte und -härte, dann aber zunehmend eine Abnahme der mechanischen Belastbarkeit (erhöhtes Risiko für Knochenbrüche) und eine Versteifung des Skeletts. Subjektiv können Beschwerden ähnlich einer rheumatischen Erkrankung empfunden werden: anfangs sporadischer, später chronischer Schmerz und Steifheit der Gelenke bis hin zu Bewegungseinschränkungen, evtl. erschwerte Atmung infolge einer Herabsetzung der Brustkorb-Elastizität. Objektivierbar sind vor allem Osteosklerose der Knochen, Calcifizierung der Sehnen, im schwersten Stadium auch Deformationen am Skelett.[99983] Für die Dosis-Wirkungsbeziehung wurde aus den Trinkwasser-Studien abgeleitet, daß die Aufnahme von 14 mg Fluorid/Tag langzeitig zu skelettaler Fluorose und einem erhöhten Risiko für Knochenbrüche führt. Die Schwelle, ab der mit adversen Effekten an den Knochen zu rechnen ist, wird tiefer angesetzt, sie konnte aber nicht eindeutig bestimmt werden.[00083] Angaben zu Fluorosen bei beruflich Exponierten beziehen sich jeweils auf die (unspezifizierte) Gesamtfluorid-Belastung: Hinweise auf ein vermehrtes Auftreten Fluorid-induzierter Osteosklerose ergaben Studien an Arbeitern, die im Mittel 14 Jahre lang Fluorid-Konzentrationen von 3,4 mg/m3 ausgesetzt waren. Eine Studie fand ausgeprägte skelette Fluorose bei Arbeitern, die Fluorid-Konzentrationen von 2,4 - 6 mg/m3 (z.T. gasförmig) länger als 10 Jahre inhaliert hatten. Dagegen wurden bei Belastungen mit 2,65 mg Fluorid/m3 über mehr als 10 Jahre keine Veränderungen der Knochen gefunden.[07619] Weitere Fluorid-spezifische Wirkungen konnten in Arbeitsplatzstudien nicht nachgewiesen werden. Nach Befunden in einigen Studien an Osteoporose-Patienten, die NaF oral als Therapeutikum erhielten, sind lediglich bei sehr hohen Dosen (20 - 30 mg/Tag) auch gastrointestinale Störungen und Störungen im Calcium-Stoffwechsel zu erwarten.[00083] Auf ein lokales Schädigungspotential des NaF im Atemtrakt (weitgehend substanzspezifisch) weisen Tierversuche hin: Mäuse, die NaF-Aerosol in Konzentrationen von 2 - 10 mg/m3 (98 % der Partikel kleiner als 10 um) inhalierten, zeigten ab 5 mg/m3 Veränderungen in der bronchiolären Lavage-Flüssigkeit, die auf Entzündungsreaktionen hinwiesen; bei 10 mg/m3 manifestierten sich deutliche Lungenschädigungen.
Zusammenfassend wurde allgemein für Fluoride eingeschätzt, daß Belastungen bis zu 1 mg Fluorid/m3 für beruflich Exponierte sowohl bezüglich des Fluorose-Risikos als auch der möglichen Atemwegserkrankungen tolerabel sein müssten.[07619] Quelle

 

Wenn Du wissen willst, was die Inhaltsstoff-Angaben auf der Packung

der Kosmetik-Produkte bedeuten, schau hier: INCI- Datenbank